Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb: Waldstetten

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Staatlich anerkannter
Erholungsort im Ostalbkreis
GMS Waldstetten

Teststrategie des Landes: Corona-Selbsttests

Testungen

Ab dem 19. April wird die Durchführung einer Testung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung als Zugangsvoraussetzung zum Präsenzunterricht und als Zugansvoraussetzung zum Schulgebäude gelten.


> Testungen zu Hause:
Sie erhalten die Testkits für zwei Wochen mit nach Hause. Bitte Testen Sie Ihr Kind nur, wenn es tatsächlich zur Schule kommt (Notbetreuung oder Wechselunterricht)! Dokumentieren Sie bitte die Testungen im Dokumentationsbogen. Bitte geben Sie Ihrem Kind täglich den Dokumentationsbogen mit an die Schule. Bei einem positiven Selbsttest gehen Sie bitte wie im Informationsbrief beschrieben vor.

Schüler*innen der Grundschule testen sich zu Hause.
Schüler*innen der Sekundarstufe testen sich an der Schule und werden von geschultem Personal begleitet.

WICHTIG:
> Für die Testungen an der Schule muss die Einverständniserklärung zu den Testungen vorliegen. Bitte beachten: Die Einverständniserklärung muss bei getrennt lebenden Sorgeberechtigten von beiden Elternteilen unterschrieben werden. Diese Einverständniserklärung ist nun bis auf Widerruf für die kommenden Wochen gültig.


> Sollten Sie keine Testung für Ihr Kind wünschen, darf Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und lernt weiterhin zu Hause. Die Präsenzpflicht bleibt weiterhin ausgesetzt. Bitte in diesem Fall eine kurze Nachricht an die Klassenlehrer*innen, die Lerngruppenbegleiter*innen und cc: an das Sekretariat der Schule.

Downloads Testungen (zu Hause) Primarstufe:

Informationsbrief

Dokumentationsbogen

Downloads Testungen (an der Schule) Sekundarstufe:

Informationsbrief

Einverständniserklärung

 

Hier finden Sie Erklärvideos des Kultusministeriums zur Durchführung der Selbsttests.

Weitere Informationen zu den Testungen an Schulen auf der Seite des Kultusministeriums.

Schulbetrieb in der Woche vom 26. bis 30. April

In der Woche vom 26. April bis zum 30. April ist die GMS Waldstetten (mit Ausnahme der Abschlussklassen und der Notbetreuung) geschlossen.

Der Zutritt ist nur Personen erlaubt, die
1. ein aktuelles negatives Testergebnis eines Tests von der Schule vorweisen können (gilt für Personal der Schule und Schüler*innen),
2. ein negatives Ergebnis eines Covid-19 Tests vorweisen können, der nicht älter ist als 48 Stunden und von einer/einem unabhängigen Dritten durchgeführt und ausgewertet wurde (Arztpraxis, Testzentrum, Apotheke),
3. von einer Covid-19-Infektion genesen sind: Genesene Person ist jede Person, die bereits selbst positiv getestet war, sofern sie über
einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte lnfektion mit dem Coronavirus verfügt. Das PCR-Testergebnis darf zum Zeitpunkt der begehrten Befreiung von der Testpflicht höchstens 6 Monate zurückliegen.
4. geimpfte Personen: Als geimpft gelten laut Sozialministerium Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mittels lmpfdokumentation vorweisen können.
5. Zum Ablegen der Abschlussprüfungen und zum Bearbeiten von Klassenarbeiten/Tests/Leistungsnachweisen darf das Schulgebäude betreten werden.

Informationen zum Schulbetrieb

SEKUNDARSTUFE:

Die Abschlussklassen werden nach den seitherigen Plänen in einem Wechsel von Präsenz- und Fernlernen unterrichtet.

Die Lerngruppen 5, 6, 7, 8, 9 (M/E) werden weiter in gewohnter Weise im Fernunterricht unterrichtet. Sollten Leistungsnachweise in Präsenz erbracht werden, MUSS Ihr Kind teilnehmen, auch wenn Sie es von der Präsenz entschuldigt haben.

GRUNDSCHULE:

Klassenstufen 1 bis 4: Lernen mit Materialien zu Hause

NOTBETREUUNG:

Die Schule richtet wieder für Kinder der Klassen 1 bis 7 an den regulären Schultagen während der Unterrichtszeiten der jeweiligen Klassen und Lerngruppen eine Notbetreuung ein. Hinzu kommt für die an der kommunalen Schulkinderbetreuung (Kernzeit) angemeldeten Kinder die Möglichkeit einer Betreuung im zu Beginn des Schuljahres angemeldeten Zeitraum.

Bitte beachten: Die Kinder werden um 7:30 Uhr und um 8:15 Uhr in die Räume der Notbetreuung hereingelassen. Das Einlassfenster wird circa 10 Minuten betragen, so dass ein kurzes Zu-Spät-Kommen kein Problem darstellt. In der dazwischenliegenden Zeit ist das Schulgebäude verschlossen und die Kinder müssen auf dem Schulhof bis zum Beginn der angemeldeten Betreuungszeit warten. Bitte schicken Sie Ihre Kinder so von zu Hause los, dass keine Wartezeit vor Beginn der angemeldeten Betreuungszeit entsteht. Vielen Dank!

Anmeldung zur Notbetreuung:

Bitte geben Sie das ausgefüllte Anmeldeformular zur Notbetreuungam Montag, 26. April Ihrem Kind mit an die Schule. Sollten Sie Ihr Kind neu zur Notbetreuung anmelden wollen, schicken Sie Ihr Kind zusammen mit dem ausgefüllten Formular an die Schule. Frau Werz wird die Kinder in der Zeit ab 7:30 Uhr vor dem Eingang empfangen, die Formulare entgegennehmen und die Kinder in die entprechenden Zimmer verteilen Wenn Ihr Kind bereits in dieser Woche  angemeldet war und sich keine Änderungen ergeben, müssen Sie kein Formular ausfüllen. Wir übernehmen die angemeldeten Zeiten.

Aktuelle Informationen zur Maskenpflicht

Die Regelung zum Tragen von medizinischen Masken (oder FFP2, KN95, N95 oder vergleichbarer Standard) nach der Zweiten Verordnung des Kultusministeriums zur Änderung der Verordnung über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen (Corona-Verordnung Schule - CoronaVO Schule) vom 21. März 2021 finden Sie hier.
 

Nutzungsvereinbarung Videokonferenzen

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Fernunterricht per Videokonferenz:

Zur Nutzung von Videokonferenzen an unserer Schule im Rahmen des aktuellen Fernunterrichts wurde eine Nutzungsvereinbarung erstellt. Diese ist in DiLer zu finden.

Die Vereinbarung muss bis Montag, 1. Februar, unterschrieben beim Lerngruppenbegleiter vorliegen.

   

Instrumentalunterricht der Bläserklasse ab Dienstag, 19. Januar online

Der Instrumentalunterricht der Bläserklasse findet ab Dienstag, 19. Januar an den gewohnten Tagen online über Jitsi statt. Die genauen Unterrichtszeiten sind ab Montag im DiLer Kalender zu finden.

Die "Schlagzeuger", die kein Instrument zu Hause haben, können eine Cajon von der Schule ausleihen und damit am online-Unterricht teilnehmen.

Die Abholzeit für die Cajons oder Instrumente, die in der Schule vergessen wurden, ist Montag, 18. Januar von 8 Uhr bis 14 Uhr. Bitte im Sekretariat melden.